background

Image 2 title

type your text for second image here

Image 2 title

Image 3 title

type your text for third image here

Image 3 title

Image 4 title

type your text for 4th image here

Image 4 title

Image 5 title

type your text for 5th image here

Image 5 title

Image 6 title

type your text for 6th image here

Image 6 title

Image 7 title

type your text for 7th image here

Image 7 title

Image 8 title

type your text for 8th image here

Image 8 title

Image 9 title

type your text for 9th image here

Image 9 title

Image 10 title

type your text for 10th image here

Image 10 title

Image 11 title

type your text for 11th image here

Image 11 title

Image title

type your text for image here

Image title

Image title

type your text for image here

Image title

Image title

type your text for image here

Image title

Image title

type your text for image here

Image title

Image title

type your text for image here

Image title

Image title

type your text for image here

Image title

Image title

type your text for image here

Image title

WEIHNACHTS-FLY IN VESOUL

 
"Aerodrome de Vesoul-Frotey" / LFQW
The EMPOA-welcoming committee is already waiting
Mooney's on the airfield Vesoul-Frotey
Mooney's on the airfield Vesoul-Frotey
Mooney's on the airfield Vesoul-Frotey
EMPOA-Mooniacs at lunch at the airport
EMPOA-Mooniacs at lunch at the airport
Philippe Coffinet organizing and hosting the EMPOA-Christmas party
Château de Saint-Remy
Philippe Coffinet welcoming speech in the evening at the Château de Saint-Remy
... in the evening the EMPOA "cozy smalltalk"

Weihnachts-Fly In bei frühlingshaftem Wetter

 

"Wir kommen mit dem Flieger, wenn das Wetter mitspielt." Das hat sich im Vorfeld wohl so mancher Mooniac gedacht, als unser Vorstandsmitglied Philippe Coffinet zum Weihnachts-Fly In am 12. Dezember nach Vesoul (LFQW) eingeladen hat. Das Wetter hat nicht nur mitgespielt, es war geradezu frühlingshaft mit dünnen Wolkenfetzen vor blauem Himmel, Sonnenschein und angenehmen Temperaturen. Ich war um diese Jahreszeit noch nie auf einem Fly In und war sehr erfreut, dass unsere Mooniacs so zahlreich erschienen sind - fast ausnahmslos mit der Mooney angereist - und so standen am Samstag Nachmittag sieben Mooneys aneinandergereiht auf dem Flugplatz Vesoul, der auf einem Hochplateau liegt. Zwei Mooniacs kamen mit dem Auto, und auch das finde ich toll, denn die Reisezeit ist um ein vieles länger. Insgesamt waren wir 30Personen. Schön fand ich auch, dass wir diesmal gleich viele Deutsche und Franzosen waren.

Philippe und seine Frau Sylvie haben uns herzlich am Flugplatz begrüßt und im Clubraum bei Kaminfeuer mit französischen Wurst- und Schinkenspezialitäten sowie Käse bewirtet. Zum Dessert gab es von Philippe selbstgebackenen Kuchen namens Pithiviers.

 

Später sind wir zum Einchecken und Umziehen ins Hotel gefahren, um danach ein privates Automuseum von Sebastian, einem Freund von Philippe, anzuschauen. Hier konnten wir u.a. einen Rolls Royce, "eine Göttin", eine Isetta und einen Maserati bewundern. Dazu gab es selbstgekochten Glühwein von Philippe - der beste Glühwein, den ich je getrunken habe.

 

Anschließend sind wir eine halbe Stunde lang mit einem Kleinbus durchs Land gefahren, bis wir zu einem Schloss kamen, in dem sich heute eine Klinik für psychisch Kranke befindet. Philippe hat früher einmal diese Klinik geleitet. Es gibt hier neben dem Klinikgebäude auch einen Trakt für Empfänge und eine Schlosswohnung. In diesem hoch herrschaftlichen Empfangsraum fand unsere Weihnachtsfeier statt. Es gab Champagner, reichlich, und anschließend Bordeaux - wie es sich für eine französische Feier gehört. Nach einer Begrüßungsansprache von Philippe wurden wir mit vielen verschiedenen französischen Köstlichkeiten verwöhnt.

  

Für die gute Sache, eine Spende für die Stiftung Mayday, gab es eine Tombola, zu der viele Firmen Preise gestiftet hatten wie z.B. Jahresabos vom Fliegermagazin, Aerokurier, Pilot und Flugzeug, Benzingutschein von BP, einen Kopfhörer von AKG, einen Hotelgutschein vom Löwen in Staufen, eine 50-Stundenkontrolle von Troyes Aviation sowie einen 500 €-Gutschein von MT Propeller.

 

Die Lose wurden von zwei Engeln gezogen: dafür sind Britta und ich ins Engelskostüm geschlüpft (was man so alles für die gute Sache und nach zwei Gläsern Champagner macht…).

Insgesamt hat die Tombola über 1000€ für die Stiftung Mayday eingespielt.

 

Wir hatten einen sehr schönen Abend mit regem Deutsch-Französischen Austausch in königlichem Ambiente.

 

Am Sonntag haben wir dann einen gemeinsamen Spaziergang gemacht, der uns Appetit auf ein weiteres, von Philippe gekochtes Mittagessen am Flugplatz machen sollte. Nach einem guten Essen hieß es dann Abschied nehmen und bei ebenso schönem Wetter nach Hause fliegen.

 

Vielen Dank an Sylvie und Philippe, die mit ihrer Gastfreundschaft und Herzlichkeit das Fly In zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben. Wir freuen uns schon auf eine Wiederholung in 2016!